Brücken:

Ein oder mehrere Zähne sind verloren gegangen

Wenn  eine Versorgung mit Implantaten nicht möglich ist und auch keine herausnehmbare Prothese gewünscht wird, können fehlende Zähne mit Brücken ersetzt werden.
Die Herstellung ähnelt derer bei der Versorgung mit Kronen. Mindestens zwei Zähne müssen zum Ersatz eines Zahnes beschliffen werden. In der Regel befinden sich diese Zähne vor und hinter der Zahnlücke. Je nach Mundsituation müssen auch mehr als zwei Zähne beschliffen werden, um der Brücke mehr Stabilität zu verleihen. Der weitere Ablauf ist identisch dem Kronenverfahren.
Varianten in Stichworten (siehe auch im Kapitel Kronen):

  • Metallbrücke (aus Gold oder Stahl), keine gute Ästhetik
  • VMK-Brücke, keramisch verblendetes Metallgerüst
  • Vollkeramikbrücke (am modernsten aus Fräskeramik), zur Zeit das ästhetischste und am besten verträglichste System, da absolut metallfrei