Empfehlungen zur Fluoridprophylaxe bei Kindern

( Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferhelkunde DGZMK)

Methode der Wahl
  • In den ersten beiden Lebensjahren (0-2) sollten die Kinderzähne 1x täglich mit einer fluoridhaltigen Kinderzahnpasta gereinigt werden

  • Ab dem dritten Lebensjahr (3-6) bis zum 6. Geburtstag erfolgt die Reinigung der Zähne 2x täglich mit einer fluoridhaltigen Kinderzahnpasta

  • Ab dem sechsten Lebensjahr erfolgt die Reinigung 2x täglich mit einer Fluorid-Zahnpasta für Erwachsene

  • Ab dem Schulalter erfolgt die Zahnpflege mit normaler fluoridhaltiger Zahnpasta (1000-1500ppm, entsprechend 1-1,5mg Fluorid, auf dem Markt befindliche Zahnpasten). Zusätzlich kann Gebrauch gemacht werden von fluoridierten Speisesalz, Mineralwasser o.ä.

Unterstützend wird fluoridiertes Speisesalz verwendet.




Alternativ kann die Fluoridierung auch nach folgendem Schema erfolgen, wenn sichergestellt ist, daß die Fluoridtabletten gelutscht und nicht heruntergeschluckt werden:

  • In den ersten beiden Lebensjahren (0-2) werden die Zähne mit fluoridfreier Zahnpasta gereinigt, einmal täglich wird eine Fluoridtablette gelutscht

  • Ab dem dritten Lebensjahr (3-6) wird eine

    Fluorid-Kinderzahnpasta

    verwendet, weiterhin einmal täglich wird eine Fluoridtablette gelutscht

     

  • Ab dem sechsten Lebensjahr erfolgt die Pflege mit einer Fluorid-Zahnpasta für Erwachsene. Es sollten nun keine Fluoretten mehr gelutscht werden

 

Druckversion des Artikels